Version 4 Mein Zeichen

Chrissyx
Homepage


Am 12.03.2005 war ich auf der CeBit in Hannover! Hier mein Bericht:

6:45 Uhr: Der Wecker klingelt. Im Gegensatz zur GC letztes Jahr, nenne ich das mal ausschlafen! :D

8:07 Uhr: Diesmal nur mit Egnutz zusammen ging unser Zug Richtung Hannover los. Kaum zu glauben: Bereits jetzt war der Zug brechend voll! An Sitzplätze war bereits am Anfang der Fahrt nicht mehr zu denken. Und natürlich je näher wir der Messe kamen, desto voller wurden die ohnehin schon vollen Züge. Verspätung hatte der Zug auch – aber nur, weil das Schliessen der Türen so lange dauerte...

Ca. 9:00 Uhr: Der Hannover Hbf ist erreicht und die Menge ergiesst sich in den Bahnhof. Boah, frische Luft! Geil! :D

9:20 Uhr: Mit der S-Bahn geht's zum Messegelände, auch hier verdammt voller Zug!

images/cebit2005/cebit02.jpg
Egnutz im Vordergrund.
images/cebit2005/cebit01.jpg
Der Skywalk.

9:30 Uhr: Nachdem Gang durch den Skywalk, fragte ich mich so langsam, was länger dauert: Die Fahrt hierher oder das Anstehen an den Kassen! Naja, was soll's: Auf in die Schlacht!

9:45 Uhr: Schöner Tag heute... Die ersten 10 Meter Richtung Kasse sind gemeistert...

10:00 Uhr: Wow! Die Kasse zum Greifen nah! Ich hoffe, der Rückweg geht schneller...

10:10 Uhr: Ha! Wir sind drin! Auf geht's, hier sind einige Impressionen:

images/cebit2005/cebit03.jpg images/cebit2005/cebit04.jpg images/cebit2005/cebit05.jpg images/cebit2005/cebit06.jpg images/cebit2005/cebit07.jpg
V. l. n. r.: NES Konsole, Tapezierte Wand mit Notebooks, 82" LCD Bildschirm, Bunte Lüfter, Gigabyte GV-3D1 Dual 6600GT Grafikkarte.

images/cebit2005/cebit08.jpg images/cebit2005/cebit09.jpg images/cebit2005/cebit10.jpg images/cebit2005/cebit11.jpg images/cebit2005/cebit12.jpg
V. l. n. r.: nForce 4 Intel SLI Edition Mainboards, 5 GHz PC, Asus Dual 6800 Ultra Grafikkarte, Beamer Stapel, Fatal1ty gibt sich die Ehre.

images/cebit2005/cebit13.jpgDer Snogard-Truck! Es wurden Freßpakete verteilt, es lief Techno und drin konnte man zocken! Einfach geil!

images/cebit2005/cebit14.jpgCa. 18:00 Uhr: Alles gesehen, überall gewesen, nix gewonnen: Wie machten uns auf dem Heimweg. Eigentlich, so zeigte die GC, sollte der Rückweg nicht überfüllt und wesentlich entspannter sein. Allerdings machte schon der Gang durch den Skywalk deutlich, das trifft dieses Mal irgendwie nicht zu...

18:17 Uhr: Ist doch nicht wahr! Entgegen aller Erwartungen, ist die Rückfahrt NOCH VOLLER als die Hinfahrt! Dank eines Gleiswechsels konnten wir uns doch noch die Treppe zum Bahnsteig raufarbeiten und uns ziemlich nahe am neu-durchgesagten Gleis positionieren. Als der Zug für die Fahrt zum Hbf eintraf, nutzte das doch nicht viel. Ihr glaubt nicht, wie gross ein Meter sein kann. Denn soweit war die Tür weg und diese zu erreichen war schon nicht ohne. Jedenfalls hatten die Leute Pech, die Klasse 1 gebucht hatten! Hoffnungslos überfüllter Zug. Ich und Egnutz haben es sogar in ein Waggongang geschafft. Puh...

images/cebit2005/cebit15.jpg

18:40 Uhr: Erstmal einkehren im Burger King. Leider hatten auch andere diese Idee und es ergab sich eine Wartezeit von 30 Minuten...

19:05 Uhr: Jetzt wird's eng: Gerade den Burger gekauft, geht in 2 Minuten unser Zug zurück. Ohne zu übertreiben, muss ich sagen, war dies zusteigen das schwerste von allen. Weder die GC, noch die Züge der Hinfahrt konnten das toppen. Der Zug kam an. Ich und Egnutz in erster Reihe. Durch geniales abschätzen, hatten wir eine Tür direkt vor uns. Schon mal nicht schlecht, aber was war mit den Gästen, die aussteigen wollten? :D Ein oder zwei konnten tatsächlich aus den Türrahmen treten, aber ob sie es auf den Bahnsteig schafften, weiss ich nicht. Der Druck von hinten war wirklich stark. Stärker als der Versuch eines Fahrgastes, mich aufzuhalten in den Zug zu kommen. Viel Zweck hatte das nicht: Auf den Druck hintermir konnte ich mich verlassen und schoss sowas von in den Zug, dass ich kopfüber in einem Sitzplatz landete. Meine Sachen arg in Mitleidenschaft gezogen (Man, die nVidia Tüte sah aus...), konnten wir uns beide über einen Sitzplatz freuen. Ganz im Gegenteil die Menge, die nicht mehr reinkam. Man hatte das Gefühl, es ist gar keiner eingestiegen, denn die Menge wurde nur grösser...

19:50 Uhr: Ohne nennenswerte Verspätung kamen wir pünktlich an. Meine Bilanz:

Artikel bewerten?

Wie hat dir der Artikel gefallen?





Optional Nick:

Kommentare

wjpopjef am 28.06.2016 um 02:02:45:
1

vrtlummj am 28.06.2016 um 02:02:45:
1

btmiharo am 28.06.2016 um 02:02:45:
1


© 2001-2017 by ChrissyxRechtliche HinweiseImpressumAdminGood ol' Intro
Seitenaufbauzeit in 0.0031 Sekunden mit 686.35 KiB Speichernutzung